Bauvorhaben

Absatz: 
Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Ausbau der Böhmischen Straße in Zittau
Accordion Inhalt: 
Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau/Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ unterstützt. Die Maßnahme wird aus dem Städtebauförderprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung (WEP)“, Programmteil Aufwertung mit einem Zuschuss von 2/3 der Ausgaben gefördert
Text: 

Ort:  Böhmische Straße, in 02763 Zittau

Bauzeit:  Februar 2023 bis November 2024  

Kosten: 1.054.000,00 €

Kurzbeschreibung Straßenbau

Vorgesehen ist die Instandsetzung der Fahrbahn, der Gehwege und der Parkflächen der Böhmischen Straße zwischen der Theodor-Körner-Allee und dem Markt/Rathausplatz auf ca. 258 m Länge. Außerdem erfolgt die Um- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen für Trinkwasser, Gas, Fernwärme, Strom und Datenübertragung sowie die Erneuerung von Hausanschlussleitungen der Abwasserentsorgung und die Instandsetzung der Abwasserschächte.

An der Straßenbeleuchtungsanlage sind keine Veränderungen vorgesehen. Diese wird an die neue Bordlinie angepasst.  Eine Wandmontage an den Gebäuden wurde geprüft. Auf Grund der fehlenden Zustimmung einiger betroffener Gebäudeeigentümer ist eine Wandmontage nicht umsetzbar. 

Des Weiteren wird auf der Theodor-Körner-Allee (Innenring) im Abschnitt zwischen Böhmischer Straße und Baderstraße eine Deckensanierung der Fahrbahn mit Neuausrichtung der nördlichen Bordanlage und Wiederherstellung des Gehweges durchgeführt. Im Zuge der Maßnahme werden hier im Bereich des Gehweges Leitungen der Stromversorgung und der Datenübertragung neu verlegt.

Des Weiteren erfolgt durch die Stadtwerke Zittau die Um- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen im Bereich der B96 (Theodor-Körner-Allee).

Bauabschnitte:

  • Bauabschnitt 1.1 Ausbau Böhmische Straße von Markt bis Amalienstraße
    Vorgesehene Bauzeit: 1.-4.-Quartal 2023
  • Bauabschnitt 1.2 Um- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen im Bereich der B96
    Vorgesehene Bauzeit: 1.-2.-Quartal 2023
  • Bauabschnitt 1.3 Deckensanierung Theodor-Körner-Allee (Innenring)
    Vorgesehene Bauzeit: 2.-Quartal 2023
  • Bauabschnitt 2 Ausbau Böhmische Straße von Amalienstraße bis Theodor-Körner-Allee
    Vorgesehene Bauzeit: 1.-4.-Quartal 2024

Art und Umfang Böhmische Straße:

Ausbauquerschnitte

  • Abschnitt Markt-Albertstraße
    Straßenbreite: 3,55 m bis 4,30 m
    Gehwegbreite: 1,02 m bis 2,95 m
  • Abschnitt Albertstraße-Amalienstraße
    Straßenbreite: 5,90 m
    Gehwegbreite: 1,00 m bis 2,20 m
  • Abschnitt Amalienstraße-Theodor-Körner-Allee
    Straßenbreite: 5,00 m
    Gehwegbreite: 1,53 m bis 3,30 m
    Parkstreifen: 2,00 m

Oberflächen

Fahrbahn Abschnitt B 96 bis einschließlich Reitbahnstraße:

  • Fahrbahn aus Asphaltbefestigung
  • Bordanschlag 12 cm

Fahrbahn Abschnitt Reitbahnstraße bis Markt/Rathausplatz:

  • Granitkleinpflaster Passeverband mit vorhandenen Steinen
  • Granitkleinpflaster Passeverband geschnitten im Bereich der Querungsstellen
  • 3 reihiger Pflasterstreifen aus Granitkleinpflaster als Bordrinne
  • Wiedereinbau der vorhandenen Schwellenborde aus Granit
  • Bordanschlag 8cm im Abschnitt zwischen Stadtring und Albertstraße
  • Bordanschlag 3cm zwischen Albertstraße und Markt/Rathausplatz

Gehwege:          

  • Randstreifen zwischen Gehweg und Gebäuden aus Basalt-Wildpflaster
  • Plattenbelag aus Granit mit vorhandenem Material im westlichen Gehweg
  • Plattenbelag aus Granit mit neuem Material im östlichen Gehweg

Ausstattung:      

  • 3 Sitzbänke
  • 5 Anlehnbügel
  • 3 Pflanzkübel
  • 1 Informationstafel
  • 2 Abfallbehälter
  • 1 Parkautomat
  • 1 Geschwindigkeitsanzeigesystem

Art und Umfang Deckenerneuerung Theodor-Körner-Allee:

Ausbauquerschnitte

  • Straßenbreite: 3,00 m bis 3,50 m
  • Gehwegbreite: 1,30 m bis 2,25 m
  • Randstreifen: 2,00 m

Oberflächen

Fahrbahn:          

  • Asphaltbefestigung
  • Wiedereinbau der vorhandenen Schwellenborde aus Granit
  • Bordanschlag 12 cm

Randstreifen:     

  • Deckschicht ohne Bindemittel

Gehwege:          

  • Asphaltbefestigung
Titel: 
Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen Schillerstraße „Theater“ und Hochwaldstraße „Sternwarte“ sowie Deckenerneuerung der Hochwaldstraße
Accordion Inhalt: 
Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes
Text: 

Ort:  Schillerstraße und Hochwaldstraße in 02763 Zittau

Bauzeit: April bis Juni 2023  

Kosten: 230.000,00 €

Kurzbeschreibung

Die Stadt Zittau verfügt über ein dichtes Netz an Bushaltestellen, die schrittweise barrierefrei umgebaut werden sollen. Im Rahmen des Vorhabens sollen die Haltestellen an der Schillerstraße „Theater“ und Hochwaldstraße „Sternwarte“ barrierefreie ausgebaut werden. Im Bereich der Bushaltestelle „Sternwarte“ erfolgt des Weiteren eine Erneuerung der Asphaltdeckschicht.

Art und Umfang:

Schillerstraße „Theater“

Es erfolgt die barrierefreie Umgestaltung der Haltestelle an der Westseite der Schillerstraße sowie die Herstellung einer barrierefreien Überquerungsstelle für Fußgänger.

Umfang:        

  • 1 Bussteige 18m lang mit einer Einstiegshöhe von 21cm
  • Ausbau der seitlichen Gehweganschlüsse
  • Ausbau des Fahrbahnanschlusses vor der Haltestelle
  • Bau einer Überquerungsstelle für Fußgänger
  • Deckenerneuerung des Fahrbahnrandes im Bereich der Haltestelle
  • Anpassung der Straßenentwässerung

Hochwaldstraße „Sternwarte“ sowie Deckenerneuerung der Hochwaldstraße

Es erfolgt die barrierefreie Umgestaltung der Haltestellen an der Westseite der Hochwalstraße sowie die Herstellung einer barrierefreien Überquerungsstelle für Fußgänger.

Umfang:              

  • 1 Bussteige 12m lang mit einer Einstiegshöhe von 21cm
  • Ausbau der seitlichen Gehweganschlüsse
  • Bau von 1 Überquerungsstelle für Fußgänger
  • Anpassung der Straßenentwässerung
  • Wiederherstellung der Fahrbahnmarkierung  
  • Errichtung eines Fahrgastunterstandes mit Sitzbank und einem Abfallbehälter
  • Erneuerung der Asphaltdeckschicht im Fahrbahnbereich, zwischen Fußgängerüberweg und der Hochwaldstraße 21b

Übersichtskarte (pdf, 403 KB)

Titel: 
Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen Schillerstraße „Schillerstraße“ und Hochwaldstraße „Landratsamt“
Accordion Inhalt: 
Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes
Text: 

Ort: Schillerstraße und Hochwaldstraße in 02763 Zittau

Bauzeit: März bis Mai 2023  

Kosten: 315.000,00 €

Kurzbeschreibung Straßenbau

Die Stadt Zittau verfügt über ein dichtes Netz an Bushaltestellen, die schrittweise barrierefrei umgebaut werden sollen. Im Rahmen des Vorhabens sollen die Haltestellen an der Schillerstraße „Schillerstraße und Hochwaldstraße „Landratsamt“ barrierefreie ausgebaut werden.

Art und Umfang:

Schillerstraße „Schillerstraße“

Es erfolgt die barrierefreie Umgestaltung der Haltestellen an der West- und Ostseite der Schillerstraße sowie die Herstellung einer barrierefreien Überquerungsstelle für Fußgänger.

Umfang:             

  • 2 Bussteige je 18 m lang mit einer Einstiegshöhe von 21 cm
  • Ausbau der seitlichen Gehweganschlüsse
  • Ausbau der Fahrbahnanschlüsse vor den Haltestellen
  • Bau einer Überquerungsstelle für Fußgänger mit getrennter Führung für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte
  • Deckenerneuerung der Fahrbahnränder im Bereich der Haltestellen
  • Anpassung der Straßenentwässerung
  • Errichtung eines Fahrgastunterstandes beim östlichen Bussteig mit einer Sitzbank und einem Abfallbehälter
  • Errichtung einer Sitzbank und eines Abfallbehälters beim westlichen Bussteig
  • Leitungsverlegung der Stadtwerke Zittau im Baubereich

Hochwaldstraße „Landratsamt“

Es erfolgt die barrierefreie Umgestaltung der Haltestelle an der Westseite der Hochwaldstraße sowie die Herstellung barrierefreier Überquerungsstellen für Fußgänger.

Umfang:               -  

  • 1 Bussteige 12 m lang mit einer Einstiegshöhe von 21 cm
  • Ausbau der seitlichen Gehweganschlüsse
  • Ausbau des Fahrbahnanschlusses vor der Haltestelle
  • Bau von 2 Überquerungsstellen für Fußgänger
  • Deckenerneuerung des Fahrbahnrandes im Bereich der Haltestelle
  • Anpassung der Straßenentwässerung
  • Errichtung eines Fahrgastunterstandes mit zwei Sitzbänken und zwei Abfallbehältern

Übersichtskarte (pdf, 2 MB)

Titel: 
Rückbau ehemaliges Bad Wittgendorf
Accordion Inhalt: 
Text: 

Ort: Wittgendorf, Hauptstraße 127a, Ortsteil Wittgendorf, 02788 Zittau

Bauzeit: Mai 2022 bis Oktober 2022  

Kosten: 110.000,00 €

Kurzbeschreibung Abbrucharbeiten

Vorgesehen ist das ehemalige Bad Wittgendorf abzureißen und einen Festplatz herzustellen. Das Bad ist in zwei Schwimmbecken unterteilt. Einmal das große Schwimmbecken 50,0 m * 16,0 m und dem Kinderbecken 15,0 m * 10,0.

Der Abbruch beinhaltet den Komplettabbruch der beiden Schwimmbecken einschl. Fundamente und Bodenplatte. Nach erfolgten Abbruch wird die Baugrube verfüllt und durch ein Drainagesystem entwässert. Der vorhandene Entwässerungsschacht wird erneuert. Die Fläche wird mit Schotterrasen befestigt, so das diese für das Aufstellen des Festzeltes genutzt werden kann.

Art und Umfang:

Abbruch:          

  • 2 Stahlbetonbecken mit Fundamenten und Bodenplatte
  • Verfüllung der Baugrube
  • Verlegung Drainagesystem

Festplatz:

  • Befestigung durch Schotterrasen
  • Erneuerung der Elektrik
  • Wiederherstellung der Entwässerung
  • Herstellen eines Unterflurhydranten
Titel: 
Ausbau des Gehweges „Neue Gasse“ einschließlich Ersatzneubau der Stützmauer und des Brückenbauwerks
Accordion Inhalt: 
Text: 

Ort:  Feldhäusergraben, Neue Gasse, Ortsteil Dittelsdorf, 02788 Zittau

Bauzeit: März 2022 bis August 2022  

Kosten: 276.000,00 €

Kurzbeschreibung Straßenbau

Dem Vorhaben liegt der Baubeschluss des „Technischen und Vergabeausschuss“ Nr. 060/2020 vom 30.04.2020 zu Grunde.

Vorgesehen ist der Ausbau des Gehweges „Neue Gasse“ einschließlich der dazugehörigen Stützmauer auf ca. 18 m Länge. Das  Brückenbauwerk über das Gewässer „Feldhäusergraben„ wird ebenfalls erneuert.

Die bestehende Stützmauer wird abgerissen und durch eine Stützmauer aus Ortbeton mit einer Vormauerung aus Naturstein ersetzt. Der angrenzende Gehweg wird grundhaft ausgebaut. Das Brückenbauwerk wird zurückgebaut und durch eine Ortbetonkonstruktion ersetzt.   

Art und Umfang

Bauwerk:            

  • Abbruch Bestandsstützmauer
  • Ersatzneubau als Ortbetonkonstruktion
  • Vormauerung aus Naturstein
  • Einbau einer Dränage hinter Stützmauer
  • Stahlbetonkappe mit Füllstabgeländer am Stützmauerkopf

Gehweg: 

  • Grundhafter Ausbau des Gehwegs
  • Einbau einer Muldenrinne an der Stützmauerkappe zur Entwässerung

Brückenbauwerk: 

  • Rückbau des Bestandsbauwerks
  • Ersatzneubau als Ortbetonbauweise
  • Seitliche Verblendung der Brücke mit Steindeckern
  • Ersatzpflanzung von Bäumen im näheren Umfeld

Gewässer:       

  • Sanierung des Bachbettes

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks