Stadtrat beschließt Investitionsvorhaben in Millionenhöhe

Text: 

Vorgriff auf den noch unbestätigten Haushalt wird notwendig aufgrund von Umsetzungsfristen für Förderprogramme

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau hat in seiner heutigen Sitzung den Oberbürgermeister beauftragt, zur Realisierung eines großen Investitionspaketes Ausschreibungen vorzunehmen. Die insgesamt neun Einzelbeschlüsse stellen einen Vorgriff auf den noch nicht verabschiedeten Haushalt 2017/2018 dar.
Über das Programm VwV Investkraft – „Brücken in die Zukunft“ will die Stadt Zittau Sanierungsarbeiten an der Schule an der Weinau und der Parkschule sowie den 1. Bauabschnitt der Energetischen Sanierung der Tore der Zittauer Feuerwache kofinanziert bekommen. Zudem sollen die Leitstellenanbindung der Feuerwehr Zittau, der Grundhafte Ausbau der Schrammstraße sowie die Balustrade im Klosterhof über Förderprogramme realisiert werden.
Um hier alle Fristen einzuhalten und die vorzeitigen Leistungsausschreibungen vornehmen zu können, ist der Vorgriff auf den Haushalt notwendig geworden.
Insgesamt umfassen die heute beschlossenen Maßnahmen ein Investitionsvolumen von rund 7,8 Millionen Euro mit einem Eigenanteil von etwa 2 Millionen Euro.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
27. Jan 2017

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks