Förderprogramm EFRE Integrierte Stadtentwicklung gewinnt im Fördergebiet "Zittau-Mitte" an Fahrt

Text: 

Nachdem bis zum Ende des vergangenen Jahres eine Reihe von EFRE- Bewilligungsbescheiden für das Programmgebiet „Zittau-Mitte" bei der Stadtverwaltung Zittau eingegangen sind, so z.B. für die Umsetzung der Einzelprojekte City-Manager und KU-Förderung, werden nun auch Maßnahmen an der „Hardware" der Stadt in Angriff genommen.

Noch vor Ostern erging ein Bewilligungsbescheid für das Einzelprojekt „Stadtbeleuchtung im Gebiet". Damit fließen weitere gut 620.000 Euro Fördermittel der Europäischen Union nach Zittau.

"Ich bin sehr erfreut aber auch erleichtert, dass wir nach inzwischen fast drei Jahren der Diskussion zur Umsetzung unseres Konzepts mit den Förderbehörden endlich in die konkrete Umsetzung gehen können," kommentiert Oberbürgermeister Thomas Zenker den Eingang des Förderbescheides. „Angesichts der Diskussionen um die kommunalen Haushalte ist zu betonen, wie negativ sich die umfangreiche organisatorische Bearbeitung von Förderprogrammen auf Haushaltspläne auswirkt: Wir werden nun die Gelder - inklusive unserer Eigenmittel - die von der EU für sieben Jahre vorgesehen waren, binnen 2,5 Jahren in die Projekte bringen und abrechnen dürfen."

Insgesamt sind damit ca. 1,36 Mio. Euro für das EFRE-Gebiet "Zittau-Mitte" durch die Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbh (ZSG) im Auftrag der Stadt eingeworben worden. Weitere Fördermittelanträge werden durch die ZSG in Zusammenarbeit mit dem Bauamt vorbereitet und eingereicht.

Mithilfe der Fördermittel, die von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) jetzt bewilligt worden sind, ist es der Stadt möglich, umfangreiche Arbeiten an der bestehenden Straßenbeleuchtung im EFRE-Gebiet "Zittau-Mitte" durch die Stadtwerke Zittau ausführen zu lassen. Damit wird nicht nur für eine bessere Beleuchtung und damit höhere Sicherheit von Straßen und Wegen gesorgt, sondern auch für eine deutliche Energie- und CO2-Einsparung durch den Minderverbrauch der modernen Beleuchtungskomponenten. Die notwendigen Arbeitsabläufe werden durch Stadtwerke und das Bauamt gemeinsam vorbereitet und umgesetzt.

"Mein Dank gilt an dieser Stelle vor allem dem beharrlichen Team der ZSG, unserem Baudezernat und den Zittauer Stadtwerken für ihr konstruktives Wirken im Sinne unserer Stadt," so Oberbürgermeister Zenker.

INFO der SAB zum EFRE-Programm (Quelle Zitat: www.sab.sachsen.de)

Mit dem Programmteil „Integrierte Stadtentwicklung" erhalten Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern Unterstützung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Förderung zielt auf die wirtschaftliche und soziale Belebung von Stadtteilen, die beispielsweise strukturelle Entwicklungsdefizite aufweisen oder einen demografischen Wandel durchlaufen. Gefördert werden neben baulichen und energetischen Maßnahmen auch Projekte, die darauf zielen, die Wohn- und Lebensbedingungen der Einwohner zu verbessern sowie die Abwanderung aus betroffenen Stadtquartieren einzudämmen. Dazu gehören auch Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Armutsbekämpfung. Förderberechtigte Kommunen erhalten für ihr Vorhaben im Rahmen einer Anteilsfinanzierung einen Zuschuss von maximal 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
05. Apr 2018

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks