Öffentliche Kolloquium der Reihe „ars ecclesia: Kunst vor Ort"

Text: 

31.08. | 01.09.

TAGUNG: Von Katholisch zu evangelisch? Zittauer Kirchenausstattung im 16. und 17. Jahrhundert

Am 31.8. und am 1.9. findet in Zittau das 7. öffentliche Kolloquium der Reihe „ars ecclesia: Kunst vor Ort" statt. Veranstalter dieser Tagung sind die Technische Universität Dortmund / Institut für Kunst und Materielle Kultur, die Städtischen Museen Zittau mit Unterstützung des Zittauer Geschichts- und Museumsvereins e.V. sowie der Ev. Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Zittau.

Dieses Mal beschäftigt sich die Tagung mit der Zittauer Kirchenausstattung im 16. und 17. Jahrhundert. Im Rahmen der Tagung wird am Freitag, dem 31.8., 19 Uhr im Museum Franziskanerkloster der Ausstellungskatalog „Epitaphien, Netzwerke, Reformation. Zittau und die Oberlausitz im konfessionellen Zeitalter" präsentiert. Die große Sonderschau „Ganz anders. Die Reformation in der Oberlausitz" war vom 30.7.2017-7.12018 in den Städtischen Museen Zittau zu sehen.

http://www.zittau.de/de/tourismus-kultur-freizeit/sehenswertes/städtische-museen/ganz-anders-die-reformation-der-oberlausitz

Am Samstag, dem 1.9., finden ab 9 Uhr Vorträge und Führungen im Dormitorium des Museums Franziskanerkloster, in der Klosterkirche St. Peter und Paul, in der Frauenkirche Zittau und in der Hospitalkirche St. Jakob statt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis 29.8.2018 per Email unter museum@zittau.de oder telefonisch unter 03583/554790 möglich.

Aktuelle Informationen finden Sie hier: http://www.zittau.de/de/tourismus-kultur-freizeit/sehenswertes/städtische-museen/aktuelles

Bereich: 
Pressestelle
18. Jul 2018

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks