Oybin-Kalender für das Jahr 2020

Text: 

Romantischer Kalender mit Oybin-Motiven des Zittauer Malers Adolf Thomas erschienen

In der aktuellen Sonderschau der Städtischen Museen Zittau „Der Oybin und die Malerei der Romantik in der Oberlausitz" widmet sich ein großer Teil dem künstlerischen Schaffen des Malers Adolf Thomas (1834 – 1887).

Einen Höhepunkt in seinem Spätwerk bildet seine 1886 geschaffene Aquarell-Serie „Erinnerung an den Oybin". Hier alle in der Epoche der Romantik bereits berühmten Motive versammelt, u.a der Blick in die Kirchenruine, die Ansicht durchs Bibliotheksfenster und die Perspektive vom Tal aus. Die Städtischen Museen Zittau und der Zittauer Geschichts- und Museumsverein e.V. haben aus dieser malerischen Serie einen Kalenders für das Jahr 2020 gestalten lassen. Dieser kann ab sofort an den Museumskassen, im Tourismuszentrum Naturpark Zittauer Gebirge und in der Buchkrone für 15 Euro erworben werden.

Die zwölfteilige Folge schuf Carl Gustav Adolf Thomas (1834 – 1887) ein Jahr vor seinem Tod. Darin schilderte der Zittauer Maler alle inzwischen bekannten Sehenswürdigkeiten des berühmten Ortes. Derartige Serien waren nicht selten. Diese entstand als Auftrag zu einem Jubiläum des Forstmeisters Weißwange in Oybin. Thomas, der den Oybin über Jahrzehnte hin immer wieder dargestellt hatte, griff in den Aquarellen noch einmal alle seit der Mitte des 18. Jahrhunderts als „schön" überlieferten Ansichten von Berg, Klosterkirche und Burgruine auf. Die Blicke in Sakristei und Kirchenschiff oder durch das gotische Vorhangfenster erlauben den Betrachtern den Nachvollzug des erwartbaren Seh- und Gefühlseindrucks. Damit huldigte der Künstler nicht nur dem Gegenstand der romantischen Malerei, sondern der Kunstauffassung der Romantik selbst. Dass sie nun Allgemeingut geworden war, zeigen die städtisch-zeitgenössisch gekleideten Touristen.

Städtische Museen Zittau
Klosterstraße 3, D-02763 Zittau
Geöffnet Dienstag bis Sonntag 10.00-17.00 Uhr
Tel: 03583-55479-0, FAX 03583-55479-210
www.museum-zittau.de
museum@zittau.de

Bereich: 
Pressestelle
17. Dez 2019

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks