Absage von Großveranstaltungen bis 1. Juni - Spectaculum fällt aus

Text: 

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der aktuell gültigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Sachsen können auch in unserer Region Veranstaltungen nicht wie geplant stattfinden.
Die Stadtverwaltung Zittau teilt mit, das nach reiflicher Abwägung mit dem Krisenstab für außergewöhnliche Lagen, den ausführenden Mitarbeiter/-innen der Verwaltung, Veranstaltern und beteiligten Partnern alle Großveranstaltungen bis einschließlich 1. Juni abgesagt werden.
Von Seiten der Stadt Zittau als Veranstalterin betrifft diese Regelung besonders das traditionell am Vorabend des Himmelfahrtstages, in diesem Jahr also am 20.Mai geplante Spectaculum Citaviae.
„Es ist sehr traurig, dass wir diesen Schritt gehen mussten, doch bei den meisten Veranstaltungen sind im Moment weder gesicherte Vertragslagen noch die notwendigen Vorbereitungen abzusichern.“ erklärt Oberbürgermeister Thomas Zenker. 
Alle Beteiligten haben lange gezögert und abgewogen, doch die heute noch völlig unklare Situation im Mai macht es allen Seiten schwer, verbindliche Verträge einzugehen. 

Auch mit den Veranstaltern des Neiße Filmfestival, des trinationalen Theaterfestivals J-O-S und der Deutschen Meisterschaften im Orientierungslauf ist das nun veröffentlichte Vorgehen abgestimmt. Der Weinau e.V. plant zunächst weiter und wird in engem Kontakt mit der Verwaltung die Lage in den kommenden Wochen beurteilen und ggf. kurzfristig vor dem geplanten Veranstaltungstermin von „Weinau aktiv“ ebenfalls absagen.

Aktuelle Informationen laufend unter: http://bit.ly/Corona_ZI

 

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
26. Mär 2020

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks