Pistoiaer Geschichte & Partnerschaft

Absatz: 
Titel: 
Die Partnerschaft mit Pistoia ist die älteste Städtepartnerschaft der Stadt Zittau
Text: 
  • Pistoia ist die Hauptstadt der toskanischen Provinz Pistoia in Italien (seit 1927)
  • Entfernung Zittau-Pistoia (Luftlinie): 828,8 km
  • 90.000 Einwohner
  • Unter dem Namen Pistorium wurde im 2. Jahrhundert vor Christus ein römisches Oppidum (kleine befestigte Siedlung) gegründet
  • Pistoia ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Pistoia, das bis auf das 3. Jahrhundert zurückgeht
  • www.comune.pistoia.it

Das im 2. Jahrhundert von den Römern als militärischer Stützpunkt (römische Festung) gegründete Pistoia wurde im Jahr 1105 zur unabhängigen Stadt. Ab Mitte des 13. Jahrhunderts bis weit ins 15. Jahrhundert erlebte die Stadt eine unruhige und wechselvolle Zeit, in der sie zahlreichen Kriegen ausgesetzt war. Erst im 19. Jahrhundert begann Pistoia zu wachsen und dehnte sich über die Stadtmauer hinaus aus.

Pistoia ist durch und durch ein toskanisches Städtchen mit einer sehr gut erhaltenen Altstadt. Auf Grund ihrer Blütezeit im Mittelalter besitzt Pistoia noch heute historische und kulturelle Bedeutung. In der Stadt findet man einen der schönsten Plätze der Nordtoskana, den Domplatz (Piazza del Duomo), der gesäumt ist von einmaligen mittelalterlichen Bauten und Palästen. Bis heute ist der Domplatz Mittelpunt der Stadt. Neben den zahlreichen beachtlichen Bauwerken gibt es aber auch allerlei Kleinode zu entdecken, wie die „Cioccolateria Corsini“, in der verführerische kleine Delikatessen aus Schokolade hergestellt werden.

Bekannt ist Pistoia als eine Industriestadt, die für Metallerzeugnisse und die größte Dichte an Baumschulen in Europa bekannt ist. Außerdem gibt es zahlreiche mittelständische und kleine Handwerksbetriebe sowie den stetig wachsenden Agrotourismus.

Titel: 
Abschluss der Vereinbarung zwischen den Städten Zittau und Pistoia
Text: 

Am 16. Februar 1971 
fand das Treffen der Mitarbeiter von VEB Robur-Werke Zittau und Breda Costruzioni Ferroviarie Pistoia (ein italienisches Unternehmen, das im Eisenbahnsektor, insbesondere im Bau von Schienenfahrzeugen für den Personen- und Güterverkehr, tätig war) statt.

Schwerpunkte der partnerschaftlichen Arbeit waren:

  • aktiver und aktueller Informationsaustausch
  • Fragen des geistig-kulturellen Lebens
  • kommunalpolitische Aufgaben
  • Fragen der Volkssportbewegung

Für die Pflege der freundschaftlichen Kontakte wurde ein Freundschaftskomitee gegründet.

Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
1990er Jahre
Accordion Inhalt: 
Text: 
  • Praktisch kam es bis 1990 nur zu sehr wenigen Treffen.
  • Nach 1990 fanden gegenseitige Besuche auf politischer und Verwaltungsebene, von Kulturgruppen und der Austausch von Jugendgruppen statt:
  • 09.07.- 20.07.1991 Besuch italienischer Jugendlicher in Zittau
  • 1992 erster/2001 letzter gegenseitiger Jugendaustausch
  • Oktober 1992: Zittau präsentiert Stadt und Region mit einer Ausstellung im Rathaus von Pistoia
  • 1998 besuchte eine Delegation der Stadt Zittau zu einem Erfahrungsaustausch Pistoia.
  • Themen waren unter anderem Möglichkeiten der Zusammenarbeit der Stadträte sowie ein Informationsaustausch auf touristischem Gebiet.
  • Im Juli 1999 weilte eine Delegation aus Stadträten und dem Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Jürgen Kloß, zu den Festlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons San Jacopo in Pistoia.
  • Anlässlich der Eröffnung der 2. Sächsischen Landesgartenschau 1999 war ein Gast aus Pistoia in Zittau. Außerdem kamen zur Gestaltung des italienischen Gartens zur Landesgartenschau Pflanzen (Oliven- und verschiedene Zitrusbäume) aus Pistoia.
Titel: 
2000er Jahre
Accordion Inhalt: 
Text: 
  • 2000: Besuch des Collegium musicum Zittau in Pistoia
  • Am Festumzug zum Tag der Sachsen 2001 nahmen eine Kapelle in historischen Kostümen sowie Fahnenschwinger aus der Partnerstadt teil.
  • Während der EU-Beitrittsfeierlichkeiten am 1. Mai 2004 in Zittau weilten Vertreter der Partnerstädte Zittaus im Dreiländereck (so auch aus Pistoia). Sie wurden von Stadträtinnen  und Stadträten der Stadt Zittau betreut.
  • 20.- 24. Juli 2004: Gegenbesuch des Chores „Cittá di Pistoia“ in Zittau. Am 23. Juli, fand im Rahmen dieses Besuches ein Festkonzert zum Jahrestag der  Kirchweihe von St. Johannis Zittau mit dem Chor „Cittá di Pistoia“ statt.
  • 23.-25.7.2004: Oberbürgermeister Arnd Voigt folgte einer Einladung des Bürgermeisters von Pistoia, Renzo Berti, zu den Festlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons San Jacopo.
Titel: 
2010er Jahre
Accordion Inhalt: 
Ausstellung Pistoia-Oybin-Zittau
Ausstellung Pistoia-Oybin-Zittau
Text: 
  • 27.-30. Oktober 2013: Eine von Oberbürgermeister Arnd Voigt geleitete Delegation aus Vertretern der Stadtverwaltung, des Stadtrates, der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft und der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien besuchten die Stadt in der Toskana.
  • Auf Seiten beider Städte ist man seit einigen Monaten bemüht, die leider in den vergangenen Jahren etwas zum Erliegen gekommene Partnerschaft wieder mit Leben zu erfüllen. Wichtige Anknüpfungspunkte für einen Erfahrungsaustausch sowie eine Zusammenarbeit sehen beide Städte in Fragen der Stadtentwicklung und des Krisenmanagement, auf den Gebieten von Kultur und Sport, dem Tourismus und der Jugendarbeit. Auch die Hochschuleinrichtungen beider Städte könnten künftig miteinander kooperieren.
  • Bürgerfahrt: Bereits konkret geplant wurde eine Bürgerfahrt für 40 Teilnehmer in die Partnerstadt Pistoia vom 23.02.- 02.03.2014. Auf Grund zu geringen Interesses kam diese nicht zustande.
  • Fotoausstellung: Frau Michaela Janyska, zuständig für internationale Zusammenarbeit, war in Vorbereitung des Besuches der Zittauer Delegation im Sommer 2013 in Zittaus Partnerstadt und hatte einige Impressionen mit dem Fotoapparat festgehalten. Die daraus entstandene Fotoausstellung wurde im Rathaus Zittau, in der Christian-Weise-Bibliothek und in der Sparkassenfiliale auf der Frauenstraße gezeigt.
  • Juni 2014: Zwei Schülerinnen vom Gymnasium ITCS Fillipo Pacini in Pistoia weilten für drei Wochen in Zittau (Verbesserung der Deutschkenntnisse, Kennenlernen der Partnerstadt sowie der Ämter und Einrichtungen der Stadt Zittau). 2015 kam wieder eine Schülerin nach Zittau. Zu Beginn des Aufenthaltes verbrachten die jungen Italiener immer einige Tage im Christian-Weise-Gymnasium. Die Sparkasse Oberlausitz-Niedeschlesien unterstützte diesen Schüleraufenthalt jedes Jahr finanziell.
  • 06.-12.04.2015: Deutsch-Italienische musikalische Jugendbegegnung der Orchester „Grenzenlos“ (Kreismusikschule Dreiländereck) und „MaBerliner“ (Pistoia) in der Partnerstadt Pistoia. 53 Musikschüler und Lehrkräfte der Kreismusikschule Dreiländereck sowie Vertreter der Stadt Zittau reisten zu einem gemeinsamen Orchesterprojekt nach Pistoia. Dort wurden die vorher geübten Einstudierungen in Harmonie beider Orchester bei zwei Konzerten vor großartiger Kulisse aufgeführt (in der Kirche des Hl. Francesco und in der Kuranstalt Tettuccio in Montecatini Terme). Der Aufenthalt der jungen MusikerInnen aus dem Kreis Görlitz war außerdem voller kultureller Erlebnisse.
  • 24.- 30.08.2015: Rückbesuch des Orchesters „MaBerliner“ in Zittau, zwei gemeinsame Konzerte: Johanniskirche Zittau und in Liberec, Kirche St. Antonius. Tage der Begegnung der Orchester sind gefüllt mit Proben und dem Kennenlernen der Region (Zittau: Stadtführung, Johannisturm, Großes Fastentuch, Fahrt mit Schmalspurbahn und Wanderung in Oybin, Besuch in Dresden, Badeausflug an den Olbersdorfer See, Zoo Liberec)
  • 18.-21.12.2015: Oberbürgermeister Thomas Zenker reiste erstmals seit seinem Amtsantritt in die Zittauer Partnerstadt Pistoia. Im Rahmen des Besuchs führte er zahlreiche Gespräche mit Vertretern aus Politik und Kultur, u.a. mit dem Bürgermeister Samuele Bertinelli, dem Dirigenten des Orchesters „MaBerliner“, Riccardo Cirri sowie mit Vertretern des deutschsprachigen Vereins „Stammtisch“ in Pistoia.
  • Mai 2016: Oberbürgermeister Thomas Zenker und die Bürgermeisterin der Stadt Pistoia, Tina Nuti, bekräftigen im Rahmen eines offiziellen Termins in Zittau die Partnerschaft der beiden Städte und unterzeichnen eine Urkunde anlässlich des 45. Jubiläums der Städtepartnerschaft.
  • 06.-30.06.2016: Drei Schülerinnen vom Gymnasium ITCS Fillipo Pacini in Pistoia weilten zum Berufspraktikum in Zittau (Stadtverwaltung Zittau, Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft und Industrie- und Handelskammer in Zittau).
  • 30.08.-27.11.2016: Ausstellung in den Städtischen Museen Zittau: Jorio Vivarelli – die amerikanische Periode.
  • Herbst 2016:  Zeichen- und Malwettbewerb „Pinocchios Welt“ für Grundschulkinder in Zittau, vorbereitet von der Stadt Zittau zusammen mit der Christian-Weise-Bibliothek Zittau. Schirmherr der Veranstaltung war die prominente Jorio-Vivarelli-Stiftung aus Pistoia.
  • Mai 2017: Besuch einer Delegation aus Pistoia: Künstler Paolo Tesi mit seiner Ehefrau, begleitet vom Kurator Thomas Becker aus Reutlingen, Ugo Poli, Präsident der Jorio Vivarelli Stiftung, Luca Tuci, Präsident des Vereins STAMMTISCH und Paolo Bresci, Leiter der Tourist Information. Am 04.05. fand die Preisverleihung Malwettbewerb für Kinder der 3. und 4. Klassen zum Thema statt.
  • 24.05.2017: Delegation aus Pistoia beim Spectaculum Citaviae
  • 04.-11.06.2017: Bürgerfahrt nach Pistoia, die Europäische Kulturhauptstadt Italiens 2017. 33 Zittauer Bürger nahmen teil und besuchten nicht nur Pistoia, sondern auch die wichtigsten toskanischen Städte.
  • Am 10. Juni 2017 wurde von Oberbürgermeister Zenker im Baptisterium San Giovanni in Corte an der Piazza del Duomo die Ausstellung „Begegnungen, die berühren. Die Zittauer Fastentücher und die VIA SACRA“ mit einer Kopie des Kleinen Zittauer Fastentuchs als Highlight eröffnet. Zur gleichen Zeit waren die Gewinner des Pinocchio Malwettbewerbes zu Gast bei der Jorio-Vivarelli-Stiftung in Pistoia - 5 Kinder der Klasse 3b der Wilhelm-Busch-Grundschule Zittau.
  • 05.04.2018: Vernissage in der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien - PISTOIA - Fotografien von Roberto Degli Innocenti (Hotel „Weberhof“ in Zittau) und Thomas Becker (Volkshochschule Reutlingen)
  • 09.-14.04.2018: Christian-Weise-Gymnasium Zittau empfängt eine Schülergruppe vom ITCS Pacini Lyzeum in Pistoia im Rahmen eines Schulprojektes "alternanza scuola-lavoro”
  • 20.04.2018: Ausstellung zum Thema Burg- und Kloster Oybin in Pistoia im Lyzeum Istituto ITCS Filippo Pacini. Seit 5 Jahren besteht ein guter Kontakt zum Gymnasium, weil dort Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird. Jedes Jahr kommen Schüler zum dreiwöchigen Sprachpraktikum nach Zittau und kennen auch die Umgebung und das Zittauer Gebirge. Die Vernissage wurde von Frau Ilaria Baroni, der Schulleiterin und dem stellvertretenden Bürgermeister, Alessandro Sabella, eröffnet.
  • 27.-30.04.2018: Sportler vom ASCD Silvano Fedi aus Pistoia kamen zum 45. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff nach Zittau
  • 10.09.-05.10.2018: Vom ITCS Pacini Lyzeum in Pistoia waren 13 Schüler zum Berufspraktikum bei den Zittauer Unternehmen.
  • 07.-12.11.2018: Genussmarkt in Pistoia – Präsentation der Stadt Zittau mit touristischen und kulinarischen Angeboten
  • 06.-28.11.2018: Ausstellung im Museum Marino Marini - DAS WESEN DER FARBE – Abstrakte künstlerische Positionen aus Zittau (Manfred JUST) und Reutlingen (Renate QUAST)
  • Es wurde auch eine Bürgerreise nach Pistoia angeboten, die aber wegen zu geringer Nachfrage nicht zustande kam.
  • 27.-28.04.2019: Sportler vom ASCD Silvano Fedi aus Pistoia kommen zum 46. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff
  • 27.-30.05.2019: Der neue Bürgermeister Alessandro Tomasi besuchte Zittau zu seinem Antrittsbesuch. Begleitet wurde er vom Präsidenten der Vivarelli Stiftung, Herrn Ugo Poli und vom Paolo Bresci, dem Leiter der Tourist Information in Pistoia.
  • 28.05.-31.07.2019: Ausstellung „Weiblicher AKT“ des Künstlers REMO GORDIGIANI aus Pistoia im Rathaus Zittau, feierliche Eröffnung mit dem Bürgermeister Tomasi am 28.05.
  • 04.-05.10.2019: Traditioneller Markt mit regionalen Spezialitäten und Informationen an der Piazza del Duomo zusammen mit der Stadt Reutlingen
  • 16.11.-19.01.2020: PINOCCHIO Ausstellung - PAOLO TESI - im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau und die neuesten und farbigen Werke von 2019 im Haus des Gastes in Oybin
Titel: 
2020er Jahre
Accordion Inhalt: 
Text: 

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks