Die Weihnachtszeit in Zittau

Maria Weber bringt mit Kreidestiften an allen Stationen des Adventskalenders die jeweilige Türchen-Nummer an. Foto: Kai Grebasch, Stadtverwaltung Zittau
Maria Weber bringt mit Kreidestiften an allen Stationen des Adventskalenders die jeweilige Türchen-Nummer an. Foto: Kai Grebasch, Stadtverwaltung Zittau
Text: 

Auch ohne Weihnachtsmarkt wird es stimmungsvoll in der Innenstadt

Wenn heute um 17 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Zenker und das Herrnhuter Sternenkind Lucy die Weihnachtsbeleuchtung in der Zittauer Innenstadt eingeschaltet wird, beginnt für uns alle eine Weihnachtszeit, wie sie wohl noch vor wenigen Monaten niemand für möglich gehalten hätte. Allgemeinverordnungen, Hygieneregeln und Zukunftssorgen prägen die Stimmungslage, die Weihnachtsmärkte sind abgesagt und Weihnachtsgefühle wollen nur schwerlich aufkommen.

Dennoch soll die schönste Zeit des Jahres auch 2020 nicht ausfallen.

Wir freuen uns, einige besondere Höhepunkte präsentieren zu dürfen, die mit Unterstützung vieler Helferinnen und Helfer auch diese Weihnachtszeit besonders werden lassen.

Zittauer Adventskalender

Der Weihnachtsmarkt ist schon lange der wichtigste Besuchermagnet für unsere Innenstadt und die Absage hat vielerorts für traurige Kinderaugen und manche Verärgerung geführt. Maria Weber, als Schauspielerin an unserem Gerhart-Hauptmann-Theater selbst unmittelbar von den Lockdown-Maßnahmen betroffen, wollte das nicht einfach hinnehmen und ist mit einer Ersatzidee an die Stadtverwaltung heran getreten: ein Adventskalender in den Schaufenstern der Innenstadt. Nicht nur in Anbetracht der kurzen Vorbereitungszeit ein ambitioniertes Unterfangen. Erste Vorgespräche mit Stabsstelle Kultur, Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Citymanager brachten schnell Begeisterung für die Idee, aber würden sich genügend Mitstreiter finden, die Fenster zu dekorieren?

Die Resonanz auf den Aufruf zur Teilnahme war überwältigend. Zahlreiche Institutionen, Geschäfte und Privatpersonen erklärten sich bereit, ein „Kalendertürchen“ beizusteuern und so gibt es vom 1. bis zum 24. Dezember und zusätzlich noch an allen 4 Adventssonntagen gestaltete Schaufenster zu entdecken. Die gestalteten Fenster – ganz bewusst wurden hier sowohl aktuell in Nutzung befindliche als auch leer stehende Geschäfte ausgewählt – werden zudem in den Abendstunden beleuchtet. Ein weihnachtlicher Spaziergang durch die Stadt wird also mit jedem Tag spannender, denn wo die Fenster sich befinden, wird im Vorfeld nicht bekannt gegeben – ganz wie bei einem „richtigen“ Adventskalender. Alle Fenster sind von den Teilnehmenden nach einem selbst festgelegten Thema gestaltet. Die Themen und auch die Orte werden jeweils am entsprechenden Wochentag auch auf der städtischen Webseite veröffentlicht.

Wir danken ganz besonders Maria Weber für ihre Idee und das große Engagement bei der Umsetzung und auch der Zittauer Firma Lichtstark für die Ausleuchtung der „Adventskalenderfenster“.

Herrnhuter Sternenglanz

Schon seit vielen Jahrzehnten hat die enge Verbundenheit unserer Stadt mit dem wohl bekanntesten Weihnachts-Botschafter der Region - dem Herrnhuter Stern – Bestand. Seit 2012 ist diese Verbundenheit nun auch Jahr für Jahr ein wenig deutlicher im Stadtbild zu entdecken. Die Straßenüberspanner, der Herrnhuter Sternenhimmel über dem Johannisplatz, der große Stern auf dem Rathausbalkon – die gelben Herrnhuter sind inzwischen überall. Seit dem vergangenen Jahr ziert auch die Spitze unseres Weihnachtsbaumes auf dem Markt ein Stern und in diesem Jahr kommt ein weiterer leuchtender Botschafter dazu: erstmals ziert den Rathausturm ein großer gelber Stern. Auf die vorsichtige Nachfrage von Oberbürgermeister Thomas Zenker, ob denn nicht auch im Turm des Rathauses ein weithin sichtbarer Sternenschmuck angebracht werden könnte, kam eine schnelle Reaktion aus Herrnhut. Die Stadtverwaltung Zittau dankt der Herrnhuter Sterne Manufaktur heute für die erneute unkomplizierte und großzügige Unterstützung bei der Umsetzung dieses nicht ganz leichten Projektes – schließlich ist der Rathausturm nur sehr schwer zugänglich und es ist sehr stürmisch, da die Fenster in dieser Höhe nicht verglast sind. Zudem war die fachgerechte Befestigung des Sterns in luftiger Höhe eine Herausforderung die nur mittels einer speziell angefertigten Halterung möglich wurde.

Die kleinen Herrnhuter Sterne, welche in den vergangenen Jahren die Rathausfenster zur Marktseite schmückten, werden aufgrund der Bauarbeiten an eben jenen Fenstern in diesem Jahr das Gebäude der Post am Haberkornplatz schmücken und die 50 Leihsterne, welche Jahr für Jahr an einer anderen Stelle in der Innenstadt leuchten, sind diesmal im Salzhaus auf der Neustadt zu sehen.

Zittauer Weihnachtsmarkt-Tasse

Zum ersten Mal überhaupt sollte 2020 der Zittauer Weihnachtsmarkt ohne Einweg-Becher für Glühwein und Punsch stattfinden. Das Motiv für die erste Weihnachtsmarkttasse, eine Silhouette der Sehenswürdigkeiten unserer Stadt gestaltet vom Zittauer Künstler Nils Noack, wurde auf 15.000 blaue Keramiktassen gedruckt. Diese Tassen kommen nun erst im nächsten Jahr zum Einsatz – zumindest die Tassen, welche nach unserer vorweihnachtlichen Verkaufsaktion noch übrig sind. Ab Sonnabend, 28.11.2020, können die Tassen zunächst im Tourismuszentrum, später auch an weiteren Orten der Stadt zum Stückpreis von 3,50 Euro käuflich erworben werden.

Sind die Lichter angezündet

Auch das gemeinsame Weihnachtsliedersingen mit anschließendem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung von Baum und Rathaus wird in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können. Das weihnachtliche Licht in unserer Stadt soll aber auch 2021 nicht einfach automatisch eingeschaltet werden. Am Freitag, 27. November 2020, startet um 17 Uhr ein Livestream auf der städtischen Facebook-Seite www.facebook.com/zittau über den das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung vom heimischen Computer oder Smartphone aus verfolgt werden kann.

Wir wünschen eine ruhige und gesunde Vorweihnachtszeit.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
27. Nov 2020

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks