#Corona_ZI: Weitgehende Schließung der Gebäude der Stadtverwaltung

Text: 

Mit Blick auf die hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Görlitz (Stand 10.12.2020: 599,86 je 100.000 Einwohner), die Fälle in der Stadtverwaltung Zittau sowie die aktualisierte Sächsische Corona-Schutz-Verordnung hat der Krisenstab der Stadtverwaltung die weitgehende Schließung aller Verwaltungsgebäude für den Publikumsverkehr entschieden.

Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, ihre Anliegen primär telefonisch und/oder per E-Mail mit der Verwaltung abzuwickeln. Termine in den Verwaltungsgebäuden sind nur zulässig, sofern diese unaufschiebbar und vorab mit Ihnen vereinbart worden sind.

Diese Schließung wird voraussichtlich vom 14.12.20220 bis zum 10.01.2021 andauern, also für die jetzt absehbare Geltungsdauer der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung.

Aufgrund der in den Gebäuden jeweils unterschiedlichen Bedingungen bedeutet die „Schließung“ für die einzelnen Gebäude folgendes:

  1. Rathaus: Die Baumaßnahmen an den Fenstern laufen weiter und auch das WC für Menschen mit Behinderung wird weiter zugänglich sein. Zudem sind die Rathaustüren Notausgänge, so dass die Türen nicht verschlossen, aber mit Schildern versehen werden.
  2. Techn. Rathaus: Die Türen werden verschlossen und mit Schildern versehen. Der Einlass erfolgt ggf. per Klingel.
  3. Standort Franz-Könitzer-Straße: Die Tür bleibt verschlossen. Der Einlass erfolgt zu den vereinbarten Terminen. Die Verfahrensweise wird durch Aushang an der Tür erläutert.
  4. Jugendhaus Villa: Auch hier laufen Baumaßnahmen, d.h. die Türen werden nicht verschlossen, aber mit Schildern versehen.
  5. Gemeindeamt Hirschfelde: Die Türen werden verschlossen und mit Schildern versehen. Der Einlass erfolgt ggf. per Klingel.
Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
11. Dez 2020

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks