Leiterin des Standesamtes geht nach 48 Jahren in den Ruhestand

Text: 

Als die - wie sie selbst sagt - äußerst schüchterne, junge Petra Wießner im Jahr 1973 ihren Dienst in der Stadtverwaltung Zittau begann, sah die Welt um das Zittauer Rathaus noch in vielerlei Hinsicht anders aus. Heute, wenn sich die Leiterin unseres Standesamtes nach nicht weniger als 48 Jahren im Dienst unserer Stadt und davon ganzen 47 Jahren in unserem Standesamt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, geht eine Ära zu Ende. Es dürfte wenige Zittauerinnen und Zittauer geben, die nicht in irgendeinem Zusammenhang eine Beurkundung durch Frau Wießner erfahren haben - von der Geburt über die Eheschließung bis zur Sterbeurkunde. Die Zahl ihrer Eheschließungen kann Petra Wießner heute ganz genau benennen, denn sie hat über die Jahre akribisch Buch geführt: 2.850 mal schloss sie die Ehe zwischen zwei Menschen. 1977 - mit jugendlichen 22 Jahren die erste, und heute zum letzten Mal.

"Ich danke Petra Wießner heute nicht nur für 48 Jahre Erfüllung ihrer Dienstpflicht," so Oberbürgermeister Thomas Zenker, "ich danke ihr besonders für ihre immer herzliche, emphatische Arbeit mit den Menschen und für die Menschen unserer Stadt. Ganz egal ob in frohen Stunden wie der Geburt eines Kindes oder der Hochzeit oder auch in den dunklen Stunden des Sterbens. Gerade letzteres musste sie in den vergangenen Arbeitswochen viel zu oft unter Beweis stellen." 

 

Oberbürgermeister Zenker dankte Petra Wießner auch im Namen des Stadtrates und der Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung für ihr so wichtiges Lebenswerk und wünschte der frisch gebackenen Pensionärin einen erlebnisreichen Unruhestand hier in unserer Stadt Zittau, in der sie seit ihrer Geburt lebt und zu Hause ist.  

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressesprecher
18. Feb 2021

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks