Absatz: 
Titel: 
Bereits über 22.000 Euro Spenden für Tornado-Opfer in Südmähren - Großenhain schließt sich Aufruf an
Text: 

Ende Juni 2021 hat ein schwerer Tornado unsere Nachbarn in Südmähren heimgesucht. Wir danken allen Menschen in unserer Stadt und der Region, die dem Spendenaufruf von Oberbürgermeister Thomas Zenker gefolgt sind und aktiv geholfen haben. Schon jetzt sind gut 22.000 Euro zusammen gekommen.

Am 07.07.21 hat die Stadt Großenhain bekannt gegeben, dass sie sich dem Zittauer Spendenaufruf anschließt. „Es freut mich sehr, dass sich Großenhain uns anschließt. Auch unter Kommunen ist Solidarität ein wichtiges Zeichen, das verstehen vor allem diejenigen, die selbst schon einmal auf Hilfe angewiesen waren“, kommentiert Oberbürgermeister Thomas Zenker.

Sein Großenhainer Amtskollege Sven Mißbach beschreibt, warum es ihm und den Menschen in seiner Stadt ein wichtiges Anliegen ist, den Unwetteropfern in Südmähren zu helfen: „Als im Mai 2010 ein Tornado in Großenhain schwere Schäden anrichtete, kamen Spenden aus ganz Deutschland. Diese Unterstützung hat den Betroffenen damals sehr geholfen und uns viel bedeutet. Bei den Bildern aus Tschechien war uns klar, dass wir gern etwas tun möchten, wollen aber auch, dass unsere Hilfe dort ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Da wir selbst keine direkten Verbindungen in die tschechische Region haben, haben wir für unser Anliegen einen Partner gesucht.“ Die Menschen in Großenhain werden nun gebeten, Ihre Spenden direkt auf das Zittauer Konto einzuzahlen und dabei im Verwendungszweck die Ergänzung „/Großenhain“ an den vorgegebenen Text anzuhängen. So kann nachvollzogen werden, wie viel Geld über die einzelnen Aufrufe in Zittau  und Großenhain gesammelt werden konnte.

Die Spendenaktion ist abgeschlossen, es konnten 49.197,00 Euro an Südmähren in Tschechien im September 2021 übergeben werden. Die Stadt Zittau sagt Danke für jede finanzielle Spende!

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks