Die guten Finsteren Zeiten

Text: 

Ekkehard Maaß zu Gast bei den Zittauer Reden 2021

Der Bürgerrechtler und Weggefährte von Wolf Biermann, Ekkehard Maaß, ist in diesem Jahr zu Gast bei den Zittauer Reden in der Johanniskirche. Seit 2009 erinnern die Zittauer Reden an die Ereignisse des Herbst 1989 in Zittau und der Oberlausitz. Am Abend des 19. Oktober 1989 fand in Zittau die erste große Veranstaltung des Neuen Forums in den Kirchen St. Johannis, St. Peter und Paul und der Kirche Mariä Himmelfahrt statt; über 10.000 Menschen folgten damals dem Aufruf der „Initiativgruppe Neues Forum Oberlausitz“.

In diesem Jahr wird nun Ekkehard Maaß in Zittau zu erleben sein. Der Liedermacher und Interpret von Texten russischer Dissidenten gründete nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns einen Literarischen Salon in seiner Berliner Wohnung und schuf damit einen Kristallisationspunkt für die Künstlerszene in Berlin Prenzlauer Berg und eine Anlaufstelle für Künstlerinnen und Künstler aus Osteuropa. Seit 1996 leitet Maaß die von ihm gegründete Deutsch-Kaukasische Gesellschaft und seit 2008 das Tschetschenische Kulturzentrum in Berlin-Wedding.

Termin: 19. Oktober 2021, 18.30 Uhr bis 21 Uhr
Ort: Kirche St. Johannis, Zittau
Weitere Informationen unter: http://neunzehnterzehnter.de/

Im Rahmen der Veranstaltung wird auch die neue Broschüre „Aufbruch 89 in der Oberlausitz – Die erste große Veranstaltung des Neuen Forums am 19.10.1989 in drei Zittauer Kirchen“ vorgestellt. Die Broschüre ist im Neiße Verlag erschienen und ist im Buchhandel erhältlich unter ISBN: 978-3-86276-324-5.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
13. Okt 2021

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks