Wortmeldung aus Zittau - Oberbürgermeister unterstützt Petition aus der Bürgerschaft

Text: 

Zittau, 12.12.2021 —- Auch in Zittau protestieren immer wieder verschiedene Gruppen öffentlichkeitswirksam gegen die Maßnahmen zum Schutz vor der Corona-Pandemie. Dabei wurden und werden gezielt immer neue Formate gewählt, um Genehmigungen und offizielle Anmeldungen zu umgehen.
Die Behörden kommen angesichts der Vielzahl der Veranstaltungen offenbar an die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeit, obwohl mehrfach ein konsequenteres Vorgehen angekündigt wurde. Die erneute Zunahme der Proteste inmitten einer sich verschärfenden Pandemie-Lage und damit verbundene stärkere Einschnitte, veranlassen jetzt Zittauer Bürger/-innen sich zu Wort zu melden. Mit einem offenen Brief, der als Petition Unterstützerunterschriften sammelt, wenden Sie sich direkt an die Protestierenden und die Landespolitik und werben für die Corona-Schutzimpfungen.
Oberbürgermeister Zenker wurde um Unterstützung gebeten und entschied heute, die Petition auch über städtische Kanäle weiter zu verteilen: „Es freut mich, dass sich aus der Zittauer Bürgerschaft auch die zu Wort melden, die trotz eigener Betroffenheit Verständnis dafür haben, dass dieser Krankheit Einhalt geboten werden muss.“ Deshalb werde die Petition auch von der Stadtverwaltung Zittau weiter geleitet und Zenker selbst habe sie auch gezeichnet. „Es ist unverändert das Grundproblem, wenn Teile unserer Gesellschaft nicht nur die Pandemie an sich, sondern nahezu alles, was von offizieller Seite kommt, in Frage stellen.“ Damit erhöhe sich die Gefahr für denjenigen, die sich unsicher seien, die noch Fragen hätten. „Wer sich heute nur noch im Internet informiert, stößt binnen kürzester Zeit auf unseriöse Behauptungen und gezielte Falschinformationen“, erklärt Zenker.
Offenbar werde der Protest gegen die Pandemiemaßnahmen und der Widerstand gegen die Impfungen als Symbolik für eine grundsätzliche Unzufriedenheit mit politischen Entwicklungen eingesetzt. Dazu Zenker: "Ich bin selbst mit manchen Entwicklungen in diesen zwei schweren Corona-Jahren oder davor nicht zufrieden, die ganze Situation ist eine enorme Belastung, aber deswegen darf ich doch nicht meine Gesundheit oder die meiner Familie und Mitarbeiter gefährden!“ Damit ruft der Zittauer Oberbürgermeister dazu auf, die Petition zu zeichnen, sich wenn möglich für die Corona-Schutzimpfung zu entscheiden und grundsätzlich die Corona-Regeln zu beachten - auch bei genehmigten Protesten. Es müsse gemeinsames Ziel sein, so viel Normalität wie möglich wieder zurück zu gewinnen.

 

Die heute gestartete Petition, welche den Menschen Gelegenheit gibt, den offenen Brief zu unterstützen, finden Sie hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/offener-brief-zittau-gemeinsam

 

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressesprecher
12. Dez 2021

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks