100.000 Euro aus dem Nachhaltigkeitsprozess der Kulturhauptstadtbewerbung gehen an 12 Projekte

Text: 

Der Verwaltungs- und Finanzausschuss der Stadt Zittau hat in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Sozialausschuss und dem Kultur- und Tourismusbeirat über die Anträge zur Förderung aus dem mit Mitteln des Freistaates Sachsen gefüllten Bürgerfonds entschieden. Von den eingereichten 14 Projekten wurden 12 in voller Antragshöhe oder teilweise bewilligt. Abgelehnt wurden Projektideen, aus denen zu starke wirtschaftliche Eigeninteressen der Einreicher abzulesen waren, oder auch Projekte, in denen teils rechtliche, teils eigentumsseitige Standortbedingungen für eine Durchführung unklar oder ungeklärt waren.

Von den Ausschüssen mehrheitlich befürwortete Projekte waren:

  1. Kreisblasmusikfest Landkreis Görlitz der Feuerwehr Zittau, Ortsfeuerwehr Eichgraben (3.000 Euro)
  2. Erstellung einer digitalen Landkarte für das Magazin 3mag.eu, eingereicht von Thomas Kluttig (7.800 Euro)
  3. Förderung der Durchführung des Ahoj-Festival 2022, eingereicht vom Schwalbentanz e.V. (5.170 Euro)
  4. Unerhörte Orte, ein Kunsterlebnis im Rahmen des Tages des offenen Denkmals, eingereicht vom Oberlausitzer Kunstverein (8.200 Euro)
  5. Einrichtung eines Literaturpfades entlang des Grünen Ringes mit literarischen Texttafeln, eingereicht von Frank Dingeldey (2.115 Euro)
  6. Stuntinvasion, ein Kulturevent für Jugendliche und junge Erwachsene auf der Skatepark Anlage, eingereicht vom O-See Sports e.V. (2.580 Euro)
  7. „Zittau isst und genießt gemeinsam“ heißt das die Aktivitäten zum Landeserntedankfest in Zittau begleitende Event des TuZZ e.V. (26.708,13 Euro)
  8. Der ADFC Sachsen e.V. wird ein für alle Interessierten nutzbares Lastenfahrrad anschaffen (6.750 Euro)
  9. Eine Beach Bar auf dem Markt mit wechselnder Bewirtschaftung durch Gastronomen unserer Stadt wird das Sommerhighlight des Gewerbe- und Tourismusvereins Zittau Lebendige Stadt e.V. (15.000 Euro)
  10. Trikick heißt das trinationale Fußballturnier mit dem Künstler Sandro Porcu, eingereicht vom Kulturverein Ottokar e.V. (12.000 Euro)
  11. Für die Ausstattung eines Dorfgemeinschaftshauses in Wittgendorf wurden 7.676,87 Euro bewilligt
  12. Die Auffrischung des Amaliengartens durch die Hochschulgruppe Arbeitskreis Umwelt (3.000 Euro)

Die große Zahl an Anträgen erlaubte es, bereits in dieser ersten Vergaberunde sämtliche Mittel zu vergeben. Eine zweite Antragsrunde wird es damit nicht geben.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
01. Jun 2022

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks