Auf dem gemeinsamen Weg: Städteverbunds-Bürgerreise nach Bautzen

Text: 

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Projekts „Gemeinsamer Weg 2022“, unterstützt durch den Kleinprojektefonds der Euroregion Nisa, reisten Vertreterinnen und Vertreter der Städte aus dem Kleinen Dreieck nach Bautzen und Cunewalde. Ziel der Reise war nicht nur das Kennenlernen der Geschichte der Region, sondern auch der Aufbau und die Vertiefung partnerschaftlicher Beziehungen zwischen den  Teilnehmenden aus den einzelnen Städten.  Bautzen ist die Stadt des Senfs, daher besuchten wir auch die historische Öl- und Senfmühle, die ein funktionierendes und produzierendes historisches Denkmal ist. 

Einer der Schwerpunkte unserer Zusammenarbeit im Städtebund des Kleinen Dreiecks ist es, diejenigen, die in 20 Jahren über das Leben im Dreiländereck entscheiden werden, zu grenzüberschreitenden Aktivitäten zu motivieren.  Dank des von der Euroregion Nisa unterstützten Projekts „Gemeinsamer Weg 2022“ verbrachten Kinder aus Kindergärten aus Hrádek, Zittau und Bogatynia einen gemeinsamen Tag im IQ-Park in Liberec.  Und, man sieht, dass sie den Tag genossen haben.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressesprecher
11. Okt 2022

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks