Kranzniederlegung zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar

Text: 

Vernissage zur Ausstellung „Unsichtbare Synagogen“ am Vorabend des Gedenktages im Café Jolesch

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wird Oberbürgermeister Thomas Zenker am Freitag, 27.01.23 um 10 Uhr am Denkmal auf dem Klienebergerplatz gemeinsam mit Stadträtinnen und Stadträten einen Kranz niederlegen. Zu diesem Anlass passend eröffnet die Hillersche Villa am Abend zuvor im Café Jolesch mit musikalischem und inhaltlichem Begleitprogramm eine Ausstellung des Künstlers Štěpán Bartoš, die „verschwundene“ Synagogen in Tschechien zeigt. Die Ausstellung ist bis zum 31.03.2023 zu den Öffnungszeiten des Café Jolesch zu besichtigen.

Hintergrund:

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus wird seit 1996 jährlich am 27. Januar, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Jahr 1945, begangen. Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
17. Jan 2023

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks