Internationaler Museumstag am 21. Mai 2017

Text: 

„Spurensuche. Mut zur Verantwortung"

Wie jedes Jahr beteiligen sich auch 2017 die Städtischen Museen Zittau am Internationalen Museumstag.

Ein spannendes Programm rund um das Thema „Spurensuche. Mut zur Verantwortung" haben wir erstellt. Kinder haben von 10-17 Uhr die Möglichkeit, mit einem Fragebogen die Rätsel rund ums und im Museum zu lösen. Ab 14 Uhr können außerdem Hosentaschenmuseen gebastelt werden.

13 Uhr lädt Armin Pietsch von der Hillerschen Villa zu einem kulturgeschichtlichen Spaziergang „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Zittau" ein. Treff ist dafür am Postamt.

Und 15 Uhr nehmen Museumsdirektor Dr. Peter Knüvener und Möbelrestaurator Frieder Eifler die Fährte von Museumsschädlingen auf. Beide präsentieren „Holzwurm, Zinnpest & Co." und berichten von Schädlingen, chemischen Reaktionen und sonstigen Gegnern von Museumsgut.

Am ganzen Tag dürfen sich die Besucher über freien Eintritt in das Kulturhistorische Museum Franziskanerkloster sowie auf kostenlose Teilnahme an allen Aktionen freuen. Und das Große Zittauer Fastentuch im Museum Kirche zum Hl. Kreuz kann zum ermäßigten Eintrittspreis besichtigt werden.

13 Uhr
Kulturgeschichtlicher Spaziergang „uf den Spuren Jüdischen Lebens in Zittau"  mit Armin Pietsch, Hillersche Villa
Treffpunkt: Postamt

15 Uhr
Präsentation Holzwurm, Zinnpest & Co. Von Schädlingen, chemischen Reaktionen und sonstigen Gegnern von Museumsgutmit Möbelrestaurator Frieder Eifler und Museumsdirektor Dr. Peter Knüvener

10 bis 17 Uhr
Kleine Spurensuche im Museum (Rätselbögen gibt es an der Kasse)

ab 14 Uhr
Basteln eines Hosentaschenmuseums

Bereich: 
Städtische Museen Zittau
15. Mai 2017

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks