Zittau/Jablonné v Podještědí (Deutsch Gabel)

Text: 

Eine besondere Überraschung zum zweiten Adventswochenende halten die Zittauer Stadtverwaltung und die Tourist-Information bereit

Geplant ist eine kostenlose Busfahrt am Sonnabend, dem 3. Dezember, von Zittau über die Alte Gabler Straße hinüber in die nordböhmische Nachbarstadt Jablonné v Podještědí (Deutsch Gabel).

Anlass ist der an diesem Tag in der Nachbarstadt südlich des Zittauer/Lausitzer Gebirges stattfindende traditionelle Nikolaus-Markt.

Die Besucher erwartet neben viel Musik, Gesang und Kinderbelustigungen vor allem ein Höhepunkt: Gegen 17 Uhr wird zum ersten Mal in diesem Jahr die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes eingeschaltet, damit dieser in seinem ganzen festlichen Glanz erstrahlen kann. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Im Angebot sind Ferkel am Spieß, Teufelsgulasch, süße Leckereien, Punsch, Glühwein, Slivovic und vieles mehr. Natürlich lohnt auch eine kurze Stippvisite zur unweit des Festplatzes gelegenen, nach dem Vorbild des Petersdoms errichteten Klosterkirche des Hl. Laurentius. In diesem Gotteshaus, das 1996 zur "Basilica minor" erhoben wurde, befinden sich u. a. die Reliquien der Hl. Zdislava.

Die Abfahrt am Bahnhof Zittau erfolgt 15 Uhr, die Rückfahrt gegen 17.30 Uhr. Aufgrund der auf 40 Teilnehmer begrenzten Kapazität des Busses macht sich unbedingt eine verbindliche Voranmeldung nötig, und zwar über Telefon 03585/75 22 00 oder per E-Mail tourist-info@zittau.de. Anmeldeschluss ist der 1. Dezember. (rc)

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
23. Nov 2016

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks