Die Kinder aus Liberec und Zittau bereiten gemeinsam mit dem Ritter Roland einen neuen Reiseführer vor

Text: 

Das tschechisch-deutsche Projekt Der Ritter von Roland, ein Symbol, das die Partnerstädte Liberec und Zittau verbindet, hat in diesem Jahr eine Fortsetzung. Das neue Projekt - Die Pilgerfahrt mit dem Ritter Roland in Liberec und Zittau konzentriert sich auf die Bekanntmachung der beiden Städte und zielt insbesondere auf  Kinder und Jugendliche ab.
Im vergangenen Jahr ist dank des Projektes Ritter Roland, ein neues Familienspiel „ Suche nach dem Liberecer Ritter Roland“ entstanden, das nicht nur bei den tschechischen sondern auch bei ausländischen Touristen einen positiven Anklang gewonnen hat.
"Als sich die Zusammenarbeit zwischen tschechischen und deutschen Kindern bewährt hat, haben wir uns entschlossen, dieses Jahr mit einem neuen Projekt die Zusammenarbeit fortzusetzen", sagt Pavlína Sacherová, Leiterin des Informationszentrums der Stadt Liberec. "Das Projekt, das den Titel" Die Pilgerfahrt mit dem Ritter von Roland auf Liberec und Zittau“ trägt, konzentriert sich auf die Entwicklung eines interaktiven Stadtführers für Kinder mit der Märchenfigur des Ritter Roland und des kulturellen Erbes auf beiden Seiten der Grenze, ergänzt Sacherová.
Im September fanden die ersten beiden Treffen von Kindern aus Liberec und Zittau statt. Als Teil eines gemeinsamen Treffens präsentierten die Kinder einander die Städte, aus denen sie stammen, und gemeinsam diskutierten sie mögliche Reiseziele, die sie gleichaltrigen Kindern empfehlen möchten, wenn sie mit ihren Eltern nach Liberec oder nach Zittau einen Ausflug oder einen Urlaub machen wollen.
Die Tipps der Kinder warten nun auf das grafische Design, das die Autoren während der Wintermonate noch entwickeln werden. Das Ergebnis des Projektes ist ein gedruckter Stadtführer in Tschechisch, Deutsch, Englisch und Polnisch, der in den Informationszentren in Liberec und Zittau kostenlos zur Verfügung stehen wird.

"Wandern mit dem Ritter Roland auf Liberec und Zittau" ERN-0462.00-D

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
08. Nov 2017

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks