Wappen und Logo der Stadt Zittau

Absatz: 
Text: 

Das Logo steht auf Anfrage und gemäß Nutzungsordnung für die nicht-kommerzielle Nutzung kostenfrei zur Verfügung.

Die Verwendung des Stadtwappens durch natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts oder öffentliche Einrichtungen bedarf generell der Genehmigung durch die Stadt Zittau.

Die Verwendung des Prunkwappens steht ausschließlich dem Oberbürgermeister zu.

 Verfahrensordnung zum Stadtwappen und Logo 
Anlage zur Verwendung des Stadtwappens und Logo

Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Logo der Stadt Zittau
Accordion Inhalt: 
Zittau Logo mit Claim
Das Zittau Logo mit werblichem Claim "Die Reiche"
Text: 

Zentrales Element des neuen Außenauftrittes der Stadtverwaltung ist das neue werbliche Logo, welches zukünftig alternativ bzw. ergänzend zum Stadtwappen eingesetzt wird. Das Logo zeigt ein grafisches Element in Form eines auf die Tuchmachertradition der Region hinweisenden geschwungenen Bandes, welches im Zusammenspiel mit dem Schriftzug „Zittau“ stilisiert den Buchstaben „Z“ bildet.

Das „Z“als markanter Anfangsbuchstabe des Stadtnamens findet sich als Element des Stadtwappens bereits heute an vielen Orten in der Stadt und wird durch die im Logo dargestellte leichte Verfremdung grafisch modern in die Gegenwart überführt. Auch der dem Logo auf allen touristischen und imagefördernden Publikationen beigestellte Werbespruch – im Fachjargon „Claim“ – ist in Zittau nicht unbekannt, fand sich seit der Zeit des Oberlausitzer Sechsstädtebundes jedoch nur noch in Geschichtsbüchern.

Zittau wurde damals aufgrund seines durch den Handel mit Leinenstoffen erworbenen Wohlstandes „Die Reiche“ genannt und wenngleich die Zeiten des monetären Reichtums heute weit in der Vergangenheit liegen, so ist Zittau dennoch auch heute sehr reich. „Zittau hat viel zu bieten,“ so der damalige Oberbürgermeister Arnd Voigt a.D. bei der Einführung des neuen Stadtdesigns, „die Stadt ist reich an kulturellen Schätzen, an Kunst und Geschichte; sie ist reich an Lebensqualität, Bildungsmöglichkeiten und Perspektiven zu unseren europäischen Nachbarn. Zittau ist noch immer die Reiche und mit dieser Bezeichnung werden wir im Stadtmarketing nun auch aktiv arbeiten.“

Titel: 
Stadtwappen
Accordion Inhalt: 
Stadtwappen der Stadt Zittau
Das Stadtwappen der Stadt Zittau
Text: 

Das silberne Z auf rotem Grund im Herzschild ist das ursprüngliche Wappen. Auf Grenzsteinen der ehemaligen Gemarkung Zittau ist es vermutlich bereits Ende des 13. Jh. vorgekommen und stellt eine heraldische Seltenheit dar. König Johann von Böhmen (1310 - 1346) gab als zeitweiliger Herrscher über die Stadt dieser den doppelschweifigen böhmischen Löwen ins Wappen, heute im 1. und 4. Feld, und auf gleiche Weise kam der schlesische schwarze Adler auf gelben Grund mit silberner Brustspange ins 2. und 3. Feld des Stadtwappens: Herzog Heinrich von Jauer verlieh ihn der Stadt Zittau während der Zeit seiner Belehnung zwischen 1319 und 1347, angeblich für die Zerstörung des Tollenstein 1337. Löwe, Z und Adler standen bis zur sächsischen Wappenreform 1896 als Symbole gleichberechtigt nebeneinander. Wie jede der Sechsstädte trägt das Zittauer Wappen eine Helmdecke, wobei eine solche bei Städtewappen ungewöhnlich ist. Ein Stechhelm mit goldenem und schwarzem Adlerflügel im geschlossenen Flug als Helmzier weist auf die Gleichsetzung der Stadt mit den adligen Landständen hin. Seit 1896 ist das Zittauer Stadtwappen viergeteilt mit Herzschild und Helmdecke oder auch ohne letztere gebräuchlich.

Titel: 
Prunkwappen
Accordion Inhalt: 
Prunkwappen der Stadt Zittau
Das Prunkwappen der Stadt Zittau
Text: 

Das Prunkwappen ist zusätzlich mit einer Helmdecke und einem Adlerflug versehen. Hier wird an die Zugehörigkeit zum Sechsstädtebund erinnert. Dieses Prunkwappen ist ausschließlich dem Oberbürgermeister vorbehalten.

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks