Wittgendorf

Absatz: 
Text: 

Einwohner: Zahlen und Fakten (Bevölkerung)
Gemarkungsfläche: 12,23 Quadratkilometer

Ortsbürgermeister: Rico Ohmann
Telefon: (035843) 20876
Mobiltelefon: 0172 4947631
E-Mail: wittgendorf@zittau.de

Bürgersprechstunde:
nach Bedarf
Ort der Bürgersprechstunde: siehe Aushang

Ortschaftsratssitzung:
Mittwoch in der Woche vor der Stadtratssitzung um 19:00 Uhr
Ort der Ortschaftsratssitzung: siehe Aushang

Titel: 
Festkomitee 700 Jahre Wittgendorf
Text: 

Auf dem Weg zum Fest

Liebe Wittgendorferinnen und Wittgendorfer, 

als Ausgleich zum anstrengenden Tagewerk, zur Entspannung und zur Freude, zum geselligen Beisammensein wurde und wird in unserem Dorf, wie überall, ausgiebig gefeiert. Gelegenheiten dazu boten und bieten sich viele, seien es Familien- oder Vereinsfeste, Tanzveranstaltungen, jährlich wiederkehrende Festivitäten wie Walpurgisnacht, Sonnenwendfeier, Sommerfest, Kirmes oder Weihnachtsmarkt.

Eine besonders gute Adresse für Feierlichkeiten im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert war der Gasthof Wittgendorf, alsbald umbenannt in Gasthof zum Prinz Friedrich August. Wenn August Weber, der Wirt, zur Kirmesfeier einlud, bot er nicht nur die Gelegenheit zum Tanz, er bat auch um Aufmerksamkeit für Gesangskonzerte, rief auf zum Wettbewerb beim Adlerschießen, vergaß auch die Kinder nicht, denen er Spaß beim Karussellfahren wünschte. Ende 1945 brannte der Saal des Gasthauses, jetzt nach dem Inhaber „Gasthof Ernst“ benannt, leider ab, so dass der Wunsch der Wittgendorfer nach einer neuen Örtlichkeit, wo man in größerer Zahl zum Feiern zusammenkommen konnte, nur allzu verständlich war. 1968 wurde der erste Bauabschnitt des Kulturhauses eingeweiht, das nun für die nächsten Jahrzehnte für Tanzveranstaltungen und größere Feierlichkeiten genutzt werden konnte.

Etwas Besonderes für ein Dorf wie unseres ist immer das Feiern eines Jubiläums. Noch in vieler Munde und mit zahlreichen Fotos dokumentiert, ist das große Fest zum 60-jährigen Bestehen der „Alten Schule“ im Jahre 1959. Und nun ist es 25 Jahre her, dass wir 675 Jahre Wittgendorf in würdiger Weise gefeiert haben, so dass in diesem Jahr die Jubiläumsfeierlichkeiten „700 Jahre Wittgendorf“ anstehen, für die die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.

Manche Aufgabe wartet noch auf Erledigung, doch vielerlei ist schon getan. Und viele Wittgendorferinnen und Wittgendorfer haben hier mitgetan und werden das auch in den kommenden Wochen und Monaten tun. Eine Frauengruppe hat bei verschiedenen Treffen schon sehr viele Wimpel genäht, hat damit für den Festschmuck des Dorfes zum Jubiläum gesorgt. In der Alten Schule erstrahlen zwei Räume, frisch renoviert und für die Ausstellung anlässlich des Jubiläums und auch für künftige Ausstellungen vorgesehen, in neuem Glanze. Und an einem Januarsamstag wurde in einer konzertierten Aktion das Gelände vor der Alten Schule von störenden Sträuchern und Bäumen befreit, so dass zum Jubiläum, und auch schon jetzt, die Wittgendorfer und ihre Gäste einen unverstellten Blick auf das für das Dorfbild markante Gebäude der Alten Schule haben, das Gebäude, das den Dorfbewohnern künftig als Dorfgemeinschaftshaus ein vielfältig nutzbarer Treffpunkt sein soll.

Liebe Wittgendorferinnen und Wittgendorfer,

wir möchten Sie alle, auch in den letzten Wochen und Monaten vor dem Fest, gern in die Vorbereitungen einbeziehen. Und so wollen wir, je nachdem, wie das die geltenden Corona-Vorschriften erlauben, Ende März/Anfang April nochmals zu einem Dorfbewohnertreffen einladen. Wir bitten Sie um freundliche Beachtung der Postwurfsendung, die Sie zu gegebener Zeit erhalten und in der Sie den Termin erfahren. Bei diesem Treffen möchten wir Sie über den Stand der Vorbereitungen informieren, vor allem aber auch um Ihre abschließenden Ideen und Vorschläge bitten. Eine wichtige Frage unsererseits wird bei diesem Treffen sein, ob Sie vielleicht über potenzielle Exponate verfügen, die sich für die Ausstellung zur Dorfgeschichte eignen und ob Sie bereit sind, diese dafür zur Verfügung zu stellen. Auch schon vor dem Treffen können Sie selbstverständlich mit uns Kontakt aufnehmen:

per E-Mail über wittgendorf700@gmx.de
telefonisch über 035843 72099 (Volkmar Schneider) oder 035843 22588 (Steffen Gärtner)

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Steffen Gärtner für das Festkomitee

Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Geschichte und Gegenwart
Accordion Inhalt: 
Text: 

Der Ort wurde 1322 erstmals urkundlich als Wichendorf erwähnt. Im Jahre 1405 befand sich hier ein Rittersitz. Wittgendorf ist ein typisches Hufendorf, welches sich entlang eines weiten Tales des Wittgendorfer Wassers erstreckt. In der Zeit der Hussittenkriege  musste der Ort unter Verwüstung und Plünderung leiden. Wittgendorf entwickelte sich zunächst von einer rein bäuerlichen Siedlung zu einem Ort, wo auch die Hausweberei zu Hause war. Die Einwohnerzahl erreichte um 1840 bereits die beträchtliche Zahl von 1652. Die Mehrheit der erwerbstätigen Bewohner waren Weber, andere waren hauptsächlich in der Landwirtschaft tätig.

Mit der Industrialisierung der Region im 20. Jahrhundert arbeitete der überwiegende Teil der Bewohner in Betrieben in Zittau und Hirschfelde.

Mit sinkender Einwohnerzahl in den letzten Jahren verlor der Ort seine kommunale Selbstständigkeit. 1999 erfolgte die Eingemeindung zu Hirschfelde.

Heute leben zirka 730 Menschen im Ort. Obwohl in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts der Ort zirka 60 Prozent seiner Altbausubstanz verlor, prägen auch heute noch einige gut erhaltene Umgebindehäuser das Dorfbild.

Im Ort gibt es eine evangelisch-lutherische Kirche. Die Kirchgemeinde ist – neben den Kirchgemeinden von Hirschfelde, Dittelsdorf, Schlegel, Oberseifersdorf, Ostritz und Leuba – Mitglied im Zusammenschluss „Siebenkirchen“.

Die Bürger des Ortes pflegen die dörfliche Gemeinschaft im Heimatverein, dem Sportverein, dem Jugendverein und der Freiwilligen Feuerwehr.
Das Anliegen und Ziel all dieser Vereine ist es, das Gemeindeleben aller Wittgendorfer Einwohner zu aktivieren, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu vermitteln und damit gleichzeitig den Traditions- und Heimatgedanken zu pflegen.

Seit dem Gemeindezusammenschluss von Zittau und Hirschfelde 2007 ist Wittgendorf ein Ortsteil von Zittau mit gewähltem Ortschaftsrat und Ortsbürgermeister.

Frank Härtelt
Ortsbürgermeister a.D.

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks